Georg in der Garage

ENSEMBLE MATERIALTHEATER STUTTGART & THÉÂTRE OCTOBRE BRUXELLES

Wenn einer sich was wünscht, aber den anderen nichts davon erzählt

Der Erpel Georg hat ein Geheimnis. Er kann seinen rechten Flügel nicht mehr bewegen. Wie gut, dass er von Ezzas Änderungszauberei gehört hat. Dort kann man sich alles Mögliche umzaubern lassen: rote Nasen, größere Zähne, längere Haare, Ezza löst alle Probleme. Bis eines schönen Tages auch Georg bei ihr vorbeischaut. „Was ist dein Wunsch“, fragt sie ihn „sag’s und ich tu’s.“ Aber Georg rückt nicht heraus mit der Sprache. Er schämt sich so wegen seines steifen Flügels, dass er sich immer etwas anderes wünscht ...

Eine Geschichte über die Annäherung gegensätzlicher Charaktere, die an ihre Grenzen stoßen.

Teaser

* Presse *

Mehr...