Inklusion

THEATER MIT MENSCHEN MIT EINER BEHINDERUNG

Seit vielen Jahren arbeitet das MEZZANIN Theater mit Menschen mit Behinderung zusammen. Die Theaterarbeit und das Anliegen die Integration von Menschen mit einer Behinderung als Kunstschaffende in der Öffentlichkeit zu fördern, hat sich zu einem wesentlichen Teilbereich des MEZZANIN Theaters entwickelt. In dieser Zusammenarbeit entstehen kraftvolle und ausdrucksstarke Inszenierungen von eigener künstlerischer Ästhetik. Die Vernetzung und Kooperation mit Projekten und Einrichtungen der lokalen, regionalen und internationalen Szene spielt hierbei eine große Rolle.

Zahlreiche Auszeichnungen und viele internationale Gastspieleinladungen unserer inklusiven Produktionen bestätigen uns die Qualität unserer Arbeit. So gewannen wir 2009 beim STELLA09 den 1. Preis für „Tarte au chocolat“ in der Kategorie: “Herausragende Produktion für Kinder” und 2012 den Theaterlandpreis BestOff-Styria: für „Das Prinzip Struwwelpeter“. Beide Wettbewerbe stehen nicht unter der Klammer „Inklusion“, die Produktionen mussten sich mit „ganz normalen“ professionellen Theaterproduktionen messen. Das heißt es ist uns gelungen ist, das Außergewöhnliche zur Normalität werden zu lassen, und die bisher gewohnten Wertmaßstäbe, die Grenzen zwischen Kunst und Nichtkunst und noch grundsätzlicher, zwischen behindert und nicht behindert, zwischen normal und verrückt in Frage zu stellen. Als Theater das offen ist für gesellschaftspolitisch motivierte Themen und interessiert an ästhetisch neuen Wegen in der Kunst, fasziniert uns an der Arbeit mit Menschen mit Behinderung der Spaß an der Grenzüberschreitung und das lustvolle Ausphantasieren von Tabubrüchen.