Kein Päckchen für Sando

Eine berührende Geschichte über Ausgrenzung und Migration

Könnte der große Aktenschrank im „Amt für nicht zustellbare Postsendungen“ reden, dann hätte er einiges zu erzählen. Besonders nahe geht ihm das Schicksal des zehnjährigen Sando, der sein Päckchen nicht bekommen hat, weil seine Oma auf dem Weg zur Post verunglückt ist. So will er sich allein zu seinen Eltern in Österreich durchzuschlagen. Doch der Weg durch Rumänien ist lang und er muss einige Hürden überwinden. Mit Einfallsreichtum und der Hilfe der Damen vom Amt versucht der Aktenschrank die Geschichte von Sando zu einem guten Ende zu führen.

Eine berührende Geschichte über Ausgrenzung und Migration, spannend und feinfühlig erzählt.

* Presse *

Dass ihre Stücke immer “auf Persönlichem beruhen”, glaubt man Martina Kolbinger-Reiner bei “Kein Päckchen für Sando” sofort. Mehr...